Informationen zum Brand im Schwaketenbad

 

Der Oberbürgermeister, in Verbindung mit dem Landratsamt  und die Feuerwehr Konstanz informieren zum Brand  Schwaketenbad:

Information für die Bürger

Wie bereits gemeldet, kam es gestern in Teilen des Stadtgebietes Konstanz bis hin nach Allensbach aufgrund des Brandes im Schwaketenbad zu massiven Rauchbelästigungen.  Die verbreitete Meldung, Türen und Fenster zu schließen, ist zurückgenommen.
Die Feuerwehr nahm noch am gestrigen Abend intensive Messungen dieser Rauchgase vor. Mit einem speziellen Fahrzeug wurden sogenannte Messgitter an der Einsatzstelle und in den betroffenen Stadtteilen durchgemessen. Es konnte festgestellt werden, dass in den Stadtteilen eine erhöhte Konzentration von Co (Kohlenmonoxyd) vorhanden war. Diese lag  weit unter der Gefährdungsgrenze. An der Einsatzstelle selbst war der Wert etwas höher, jedoch ebenfalls nicht gefährlich erhöht.
In Schwaketenbad, welches Ende der 70iger Jahre erbaut wurde,  ist standardmäßig  Asbest verbaut worden.  Die Messungen ergaben weiter, dass eine Asbestbelastung der Bevölkerung durch Asbestteilchen ausgeschlossen werden kann. Im näheren Umfeld der Brandstelle ist eine Asbestbelastung nicht aus zu schließen. Vorsorglich  werden die Sportstätten im Schwaketental sowie der im näheren Brandbereich gelegene Waldkindergarten für die nächsten Tage geschlossen werden. Hier sollen Untersuchungen auf eine eventuelle Asbestbelastung durchgeführt werden. Informationen hierzu werden zeitnah den Betroffenen mitgeteilt.
Wenn niedergegangene größere Rußteile gefunden werden, können diese ohne weiteres verpackt in einer Mülltüte entsorgt werden.

Der Oberbürgermeister

 

 

Aktuelles

Schwaketenbad nach Brand geschlossen

Nach einem Brand ist das Konstanzer Schwaketenbad geschlossen. Das Feuer war aus bislang unbekannter Ursache am Samstagvormittag ausgebrochen. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Vielen Dank für Ihr Verständnis.